Freiwillige Feuerwehr Köln – Löschgruppe Kalk
FF Köln – LG Kalk

Wir sind motiviert.

Mit unserer Neugründung am 19.11.2017 wurde erstmals in der Geschichte der Berufsfeuerwehr Köln eine freiwillige Löschgruppe gegründet. Bereits ab dem 19.11.1877 gab es in Kalk eine Freiwillige Feuerwehr, die bis zur Eingemeindung der Stadt Kalk 1912 im Dienst war. Mit unserem jetzigen Einsatzgebiet von sieben rechtsrheinischen Stadtteilen sind wir die einzige Löschgruppe in der Kölner Innenstadt. Um Euch im Notfall helfen zu können, investieren wir einen Teil unserer Freizeit in Übung und Ausbildung.

Feuerwehrfrau mit Hohlstrahlrohr

Wir sind Teamplayer.

Zusammen mit der Berufsfeuerwehr Köln helfen wir Euch im Notfall. Allen Herausforderungen begegnen wir ausschließlich im Team – im Alleingang hat bei uns niemand eine Chance. Die vielfältigen Berufe und Lebenserfahrungen unserer Mitglieder helfen uns insbesondere in Einsätzen mit Routine und Kreativität Lösungen zu finden. In unseren zweiwöchentlichen Übungsabenden beschäftigen wir uns deshalb mit abwechslungsreichen Themen – von der Ersten-Hilfe-Ausbildung bis hin zum richtigen Ausrollen eines Feuerwehrschlauches.

Gruppenbild von Feuerwehrleuten

Wir sind Veedel.

Mit unseren Veedeln Kalk, Deutz, Poll, Humboldt-Gremberg, Vingst, Höhenberg und Buchforst identifizieren wir uns! Als Bürger der Stadtteile wollen wir die Orte, in denen wir leben, lebenswerter machen. Egal ob Karneval, Schützenfest oder Straßenfest – wir bringen uns aktiv ins Vereinsleben ein und so die Freiwillige Feuerwehr ins Veedel. Freiwillige Feuerwehr als Hobby verstehen wir als professionelle Nachbarschaftshilfe – auch wenn es mal kein akuter Notfall ist.

Vorführung beim Kalker Straßenfest

Wir sind Gemeinschaft.

Als Einrichtung der Stadt Köln helfen wir jedem in Not - unabhängig von Religion, Herkunft, sexueller Orientierung, Geschlecht und politischer Meinung. Auch wir selbst sind so bunt wie unsere Stadt. Wer bei uns mitmachen möchte, wird in kölscher Tradition schnell in die Gruppe integriert. Einmal im Monat treffen wir uns deshalb in der Gemeinschaft, um mal etwas abseits der Feuerwehr zu unternehmen. Denn bei uns gilt wie überall: nur wer sich gut kennt, kann sich gut aufeinander verlassen. Und das nicht nur im Einsatzfall.

Gemeinschaftsbild

Wir machen Dich zum Helfer!

Wer bereit ist, einen Teil seiner Freizeit für Andere zu geben, ist jederzeit bei uns willkommen. Du solltest mindestens 18 Jahre alt sein, über eine körperliche Grundfitness verfügen und in unseren Stadtteilen wohnen. Die Ausbildung bei uns ist kostenlos, genauso wie die Ausrüstung, die du gestellt bekommst. Du bringst lediglich deine Zeit mit und wir bieten dir eine Ausbildung, die sich sich mit deinem Berufsalltag und deiner Familie vereinbaren lässt. Du hast Interesse? Melde dich unverbindlich unter helfen-lernen@feuerwehr-kalk.de und lerne uns an einem Übungsabend kennen!

Helfer bei der Erste-Hilfe-Ausbildung

Impressum

Diese Webseite der Löschgruppe Kalk ist kein offizieller Auftritt der Freiwilligen Feuerwehr Köln, sondern ein privater Auftritt der Mitglieder der Löschgruppe Kalk.
Angaben gemäß § 5 TMG / Verantwortlich für den Inhalt:
Hendrik Rawe
Löschgruppenführer Köln-Kalk
Gießener Straße 26
51103 Köln
Telefon: 015737746668
E-Mail: helfen-lernen@feuerwehr-kalk.de


Datenschutz

Bei der Verwendung dieser Webseite werden keine personenbezogenen Daten erhoben. Wir speichern keine IP-Adressen in Logfiles. Wenn Sie uns über unsere E-Mailadresse kontaktieren, werden nur die von Ihnen angegebenen Daten von uns verarbeitet.
Verantwortlicher: Hendrik Rawe, Löschgruppenführer Köln-Kalk, Gießener Straße 26, 51103 Köln, helfen-lernen@feuerwehr-kalk.de
Verarbeitungsgrundlage: Einwilligung nach Art. 6 (1) a) DSGVO
Zweck: Kontaktaufnahme und Information
Ihre Daten werden nicht weitergegeben. Sie können ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, wobei der Widerruf keine Auswirkung auf die Rechtmäßigkeit der bis dahin erfolgten Verarbeitung hat. Sie haben jederzeit ein Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Widerspruch gegen die Verarbeitung sowie auf Übertragbarkeit der Ihre Person betreffenden Daten. Ebenfalls steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde, der Landesbeauftragten für Datenschutz NRW (http://www.ldi.nrw.de), zu.
Speicherdauer: 2 Jahre nach Kontaktaufnahme